Reisebeschreibung

Bei dieser 14-tägigen Reise durch Namibia und das nördliche Südafrika erleben Sie die Höhepunkte der Natur, die diese Länder zu bieten haben. Nach Ihrer Landung in Namibias Hauptstadt fahren Sie zunächst durch die unendlich weite Kalahari-Wüste, die für ihre leuchtend rote Farbe und die Kalahari-Löwen bekannt ist. Anschließend geht es über die Grenze zu Südafrika in den Kgalagadi-Transfrontier-Park, der wegen der vielen Wasserlöcher perfekt für Tiersichtungen geeignet ist. Nach einem Besuch der reißenden Augrabies-Wasserfälle fahren Sie zum Grenzfluss zwischen beiden Ländern, dem Oranje River. Seine Umgebung eignet sich perfekt für Naturrundfahrten im eigenen Fahrzeug. Schließlich erkunden Sie den gewaltigen Fish River Canyon, bevor Sie Ihre Reise in der Wüste ausklingen lassen.

Reisehöhepunkte

  • Rot leuchtende Kalahari-Wüste
  • Tierbeobachtungen im Kgalagadi-Transfrontier-Park
  • Spektakuläre Augrabies-Fälle
  • Freizeit am Diamantenfluss Oranje
  • Zweitgrößter Canyon der Welt
  • Spielplatz der Riesen in Keetmanshoop

Reiseverlauf

1. Tag Ankunft in Windhoek

Am Flughafen gelandet, nehmen Sie heute Ihren Mietwagen in Empfang. Willkommen im südlichen Afrika! Vom Flughafen geht es in die etwa 50 Kilometer entfernte Stadt Windhoek, die auf etwa 1.800 Metern Höhe in einem Talkessel liegt. Den Rest des Tages können Sie zur Erkundung des Ortes nutzen. An allen Ecken werden Sie den starken deutschen Einfluss aus der Kolonialzeit spüren: So gibt es noch heute viele deutsche Restaurants, einige Namibier sprechen Ihre Sprache und auch die Christuskirche im Zentrum der Stadt wird Sie eher an die einer deutschen Kleinstadt erinnern.

Elegant Guesthouse
Distanz: ca. 50 Kilometer

2. Tag Die Weiten der Kalahari

Heute führt Sie Ihre Reise durch Namibia in Richtung Süden und Sie fahren durch die Kalahari-Wüste. Das Gebiet müsste wegen seiner Pflanzen, die hier spärlich vorhanden sind, eigentlich als Trockensavanne bezeichnet werden und ist das größte zusammenhängende Sandgebiet der Welt. Im namibischen Teil der Kalahari können Sie mit etwas Glück die Kalahari-Löwen beobachten, die charakteristische schwarze Mähnen besitzen. Auch große Herden von Springböcken, Gnus und Oryx-Antilopen finden hier ihr Zuhause. Am Abend erreichen Sie Ihre Unterkunft inmitten der Natur. Die vielen Wanderwege um die Lodge können Sie für Spaziergänge und zur Vogelbeobachtung nutzen.

Africa Safari Lodge (F/-/-)
Distanz: ca. 290 Kilometer

3. & 4. Tag Kgalagadi Transfrontier Park

Heute überqueren Sie die Grenze zu Südafrika und begeben sich zum Kgalagadi Transfrontier Park. Der grenzüberschreitende Nationalpark breitet sich über Botswana und den Norden Südafrikas aus. Die beiden Teile wurden vor mehr als 20 Jahren zusammengelegt und sind heute nur durch Grenzsteine voneinander getrennt, was den dort lebenden Tieren einen großen Bewegungsraum ermöglicht. Entlang des Nossub-Trockenflusstals sind über die Jahre viele künstliche Wasserstellen angelegt worden, die vor allem während der Trockenzeit Löwen, Geparden, Antilopen und Co. anziehen. Hier stehen die Chancen auf Tiersichtungen also am besten. Der Nossub hat nur unterirdisch Wasservorkommen und so wird das Wasser mithilfe von Spiralen ans Tageslicht gebracht.

Mata Mata Camp (1xF/-/-)
Distanz: ca. 340 Kilometer

5. Tag Kgalagadi Transfrontier Park

Ihre Selbstfahrerreise geht weiter und Sie durchqueren den Park von West nach Süd. Der ursprünglich als Farmland genutzte Park war irgendwann zu karg, um ihn weiter zur Bebauung zu verwenden. Heute bietet sich Ihnen ein wunderschönes Panorama aus rötlichen Sanddünen, grünen Akazienbäumen und dem stahlblauen Himmel. Unternehmen Sie eine ausgiebige Pirschfahrt und beobachten Sie die Gnus, Springböcke und viele weitere Tierarten.

Twee Rivieren Camp (-/-/-)
Distanz: ca. 120 Kilometer

6. & 7. Tag Augrabies Falls

Entlang der Grenze zu Botswana fahren Sie heute in südlicher Richtung, bis Sie den Augrabies Falls Nationalpark erreichen. Heute und morgen haben Sie Zeit, den Park mit seinen spektakulären Wasserfällen zu erkunden. Der Nationalpark besteht seit 1967 und umfasst eine Fläche von 554 Quadratkilometern. Das Herz des Parks bilden die Augrabies Fälle, die zu den größten Wasserfällen der Welt gehören und sich aus dem Oranje-Fluss bilden. Im Spätsommer sind es 19 Fälle mit einer Höhe von teilweise 146 Metern. Die dazugehörige Schlucht ist 9 Kilometer lang und bis zu 260 Meter tief. Im vegetationsreichen Nationalpark wachsen Olivenbäume, Kapweiden und Köcherbäume und er bietet vor allem Wasservögeln wie Regenpfeifern, Turmschwalben und Bachstelzen ein Zuhause.

Dundi Lodge (1xF/-/-)
Distanz: ca. 120 Kilometer

8. & 9. Tag Oranje-Fluss

Sie überqueren wieder die Grenze zu Namibia über den Oranje-Fluss, der eine natürliche Grenze zwischen den beiden Ländern bildet. Der Oranje-Fluss war nicht nur für die San ,,die Mutter aller Flüsse‘‘. Das lebensspendende Wasser fließt über 1.800 Kilometer Richtung Atlantik, nachdem der Fluss auf 3.160 Metern Höhe entspringt. Vor Millionen von Jahren führte der Oranje Diamanten, die bei Oranjemund in den Atlantik gespült und anschließend von Strömungen an der Küste der Namib-Wüste abgelagert wurden. Vor der Kolonialzeit lebten Flusspferde am Ufer des Oranje, doch heute sind diese verschwunden. Von Krokodilen fehlt dank des kalten Wassers ebenfalls jede Spur, sodass Sie wunderbar schwimmen gehen können. Die Umgebung eignet sich zudem für verschiedenste Aktivitäten wie Wandern, Angeln und Kanu Fahren. In der Umgebung gibt es außerdem verschiedene 4x4-Routen, die spannend zu befahren sind.

Norotshama Lodge (F/-/-)
Distanz: ca. 400 Kilometer

10. & 11. Tag Fish River Canyon

Heute machen Sie sich auf den Weg Richtung Fischfluss-Canyon, dem zweitgrößten Canyon der Welt. Der Canyon beginnt bei Seeheim im Norden und endet 161 Kilometer weiter südlich bei Ai-Ais. Die imposante Schlucht entstand vor Millionen von Jahren nicht nur durch den reißenden Fischfluss, der heute nur noch hin und wieder Wasser führt. Auch führten Einstürze zur Entstehung des Canyons bei. Es gibt einen beliebten Hauptaussichtspunkt, der Ihnen einen tollen Ausblick bietet. Nicht verpassen sollten Sie auch die anderen Stellen, von denen Sie den Canyon überblicken können: Diese finden sich, wenn Sie den Weg zum Hauptaussichtspunkt wieder nach Süden zurückfahren. In der Umgebung Ihrer Lodge können Sie wunderschöne Ausflugsfahrten unternehmen und Zebras, Gnus und Springböcke beobachten.

Canyon Village (F/-/-)
Distanz: ca. 120 Kilometer

12. Tag Köcherbäume und Gesteinsformationen

Heute machen Sie sich auf den Weg zurück in die Kalahari-Wüste. Unterwegs passieren Sie Keetmanshoop, die viertgrößte Stadt Namibias und Hauptstadt des Südens. In der Nähe liegt der Köcherbaumwald. Die Köcherbäume haben ihren Namen von den Buschmännern erhalten, die die skurril anmutenden Äste als Pfeile (Köcher) für die Jagd verwendeten. Anschließend können Sie den ,,Spielplatz der Riesen‘‘ besuchen, eine enorme Ansammlung von Gesteinsformationen, die vor allem in der Abendsonne schön angestrahlt werden. Anschließend fahren Sie weiter zu Ihrer Lodge.

Lapa Lange Game Lodge (F/-/-)
Distanz: ca. 100 Kilometer

13. Tag Kalahari-Wüste

Genießen Sie Ihren letzten vollen Tag Ihrer Reise durch Namibia in der Kalahari-Wüste. Die Umgebung Ihrer Unterkunft hat viele mögliche Aktivitäten zu bieten. Suchen Sie sich aus, ob Sie wandern gehen, an einem der geführten Spaziergänge teilnehmen oder abends eine Sundowner-Pirschfahrt mit anderen Gästen der Lodge unternehmen möchten. Alternativ lassen sich die erlebnisreichen Wochen natürlich auch entspannt am Pool ausklingen.

Lapa Lange Game Lodge (F/-/-)

14. Tag Zurück in die Hauptstadt

Heute fahren Sie wieder zum Flughafen von Windhoek, wo Sie Ihren Mietwagen abgeben und Ihre abwechslungsreiche Selbstfahrerreise zu den Naturschauspielen des südlichen Afrikas endet. (F/-/-)

Distanz: ca. 350 Kilometer

Preise & Leistungen

Preise & Termine:
Preis pro Person im Doppelzimmer:

ganzjährig zum Wunschtermin buchbar.

Kategorie Vista B/D - ab 2.039,-Euro

Einzelzimmerzuschlag - ab 565,- Euro

Preis- und Leistungsänderungen abhängig vom Reisezeitraum und vorbehaltlich Verfügbarkeiten

Enthaltene leistungen

  • Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad in ausgewählten gute Mittelklasse Lodges (Vista B) und familiären Gästefarmen (Vista D)
  • Mietwagen der Kategorie „P“ Renault Duster AWD o. ä. inkl. TerraVista-Classic Plus Versicherung ohne Selbstbehalt (höherwertigere Fahrzeugkategorien gegen Aufpreis auf Anfrage)
  • Persönliche Routenplanung, Karten, Ausflugstipps, etc. (Reisemappe, die für Sie persönlich am Flughafen hinterlegt wird!)
  • "TerraVista VIP-Karte": Die "VIP-Karte" ist ein kostenfreier Service, der Dienstleistungen wie z.B. eine kostenlose Weinflasche zum Abendessen, Vergünstigungen auf Tagestouren und in ausgewählten Geschäften umfasst.
  • Mahlzeiten lt. Reiseverlauf
  • Reisepreissicherungsschein
  • TerraVista-Infopaket

Wunschleistungen

  • Grenzüberschreitungsgebühr Südafrika
  • Extra Mahlzeiten und Getränke
  • Flughafensteuern & Sicherheitsgebühren
  • Interkontinentalflüge
  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Rail & Fly Service der Deutschen Bahn innerhalb Deutschlands
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Allianz Travel)
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort

Ihre Ansprechpartner

Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen persönlich zur Verfügung.

Marcel Rückels

Namibia-Selbstfahrerreisen