15 Tage
Kleingruppenreisen Kleingruppenreisen
6 bis 8 Teilnehmer
Reise anfragen

Reisebeschreibung

Eine abwechslungsreiche Reise, die Sie nie vergessen werden! Lassen Sie sich von der Vielfalt Namibias begeistern, ob von den eindrucksvollen Weiten der Wüstenlandschaften oder von den wunderschönen Tieren, die Sie begleiten werden. Fahren Sie in nur kürzester Zeit durch drei faszinierende Länder im Süden Afrikas und erleben Sie ein echtes Abenteuer in dem zweitgrößten Canyon der Welt. Doch damit ist es nicht genug, denn es geht noch weiter. Die Städte Lüderitz und Kolmanskop entführen Sie in die Welt der Diamanten und zu guter Letzt dürfen Sie die vielfältige Landschaft der Namib kennenlernen. Genießen Sie die Aussicht von der höchsten Düne der Welt und bestaunen Sie die faszinierenden Bäume im Deadvlei.

Reisehöhepunkte

  • Die roten Dünen der Kalahari-Wüste
  • Der Kgalagadi- Transfrontier- Nationalpark am Dreiländereck
  • Beeindruckender Fish River Canyon
  • Unterwegs an der Diamantenküste
  • Die Geisterstadt Kolmanskop
  • Vielfältige Wüstenlandschaften
  • Hoch hinaus im Sossusvlei

Reiseverlauf

1. Tag Abflug nach Namibia

Individuelle Anreise nach Frankfurt am Main. Abends startet Ihr Flug nach Windhoek.

2. Tag Willkommen in Namibia

Am Flughafen Windhoek begrüßt Sie Ihre namibische deutschsprachige Reiseleitung und los geht’s in die unendlichen Weiten Namibias. Sie sind zu Gast auf einer persönlich geführten Gästefarm am Rande Kalahari, die zugleich eine aktive Farm ist. Es gibt eine Schmuck-Werkstatt und eine Teppichweberei mit Swakara-Schafwolle. Nehmen Sie ein Bad im Pool und freuen sich auf ein Begrüßungsdinner aus größtenteils farmeigenen Zutaten!

Unterkunft: Kiripotib Guest Farm (-/-/A)

3. Tag Die roten Dünen der Kalahari

Namibias Süden ist eher wenig bekannt – und bezaubert mit der wunderschönen Kalahari Halbwüste. Sie sehen Akazien, die unter riesigen Vogelnestern fast verschwinden, hin und wieder eine Windmühle. Dann erreichen Sie Ihr nächstes Quartier inmitten der typisch roten Dünen der Kalahari. Genießen Sie ein Bad im Pool und lauschen Sie den Geräuschen der Natur, bis Sie sich nach dem Abendessen mit den Augen im Sternenhimmel verlieren…

 

Unterkunft: Auob Country Lodge (F/-/A)

4. Tag In den Kgalagadi Transfrontier Park

Weiter geht’s über Mata Mata in den Geheimtipp Kgalagadi Transfrontier Park im Dreiländereck Namibia, Südafrika, Botswana. Die roten Dünen werden größer und verlieren sich am Horizont. Dazwischen liegen zwei breite, ausgetrocknete Flussbette, von Kameldornbäumen gesäumt. Zu den künstlichen Wasserlöchern strömen Springböcke, Gnus, Oryx- und Elenantilopen, um ihren Durst zu stillen. Im Pirschmodus erreichen Sie Ihre Unterkunft im Herzen des Parks.

Unterkunft: Twee Rivieren Rest Camp (F/-/-)



5. Tag Safaris im Geländewagen mit Ranger

Heute erwachen Sie in einer Welt, in der Sie jeglicher städtischer Hektik entflohen sind. Ruhe und Einsamkeit schaffen eine Stimmung, der Sie sich heute völlig hingeben. Dabei begegnet Ihnen eine erstaunliche Vielzahl von Tieren. Neben Antilopen aller Art sehen Sie auch Jäger wie Schakale, Braune Hyänen und natürlich die berühmten Kalaharilöwen mit schwarzen Mähnen. Nicht zu vergessen: die kleinen Bewohner wie Springhasen, Honigdachse und Erdmännchen. Morgens und nachmittags gehen Sie auf ausgedehnte Pirschfahrten im Jeep mit Ranger.

Unterkunft: Twee Rivieren Rest Camp (F/-/-)

6. Tag Anpassungskünstler: Köcherbäume

Wehmütig verlassen Sie den wundervollen Nationalpark. Von Südafrika geht es bei Rietfontein wieder über die Grenze nach Namibia. Auf dem Weg nach Goibib in die Karasberge werden Ihnen vereinzelte Exemplare der in dieser trockenen Gegend heimischen Köcherbäume begegnen. Den Namen hat der Baum, der zu den Aloen gehört, von seinen skurrilen Ästen. Die wurden einst von den San als Köcher für ihre Pfeile verwendet.

Unterkunft: Goibib Mountain Lodge (F/-/A)

 

7. Tag Beeindruckend schön: Der zweitgrößte Canyon der Welt

Entlang der Wüste der Nama-Karoo offenbart sich Ihnen am Hobas-Aussichtspunkt ein atemberaubendes Postkartenmotiv: Der FischflussCanyon. Nach dem Grand Canyon (USA) ist er mit 161 km Länge der zweitgrößte der Welt. Sie spazieren an dem Canyon mit zwei Milliarden Jahre alter Geschichte entlang. Ihre kleine Reisegruppe fährt an traumhaften Landschaften und Panoramen vorbei. Lassen Sie die unendliche Weite wirken. Entlang spannender Inselberge aus Lavagestein erreichen Sie Ihre Lodge am Grenzfluss Oranje.

Unterkunft: Norotshama River Resort (F/-/A)

8. Tag Träume am Rande des Canyons

Auf vollkommen einsamer Strecke fahren Sie am Gariep entlang der südwestlichen Ausläufer des Canyons. Gigantische Aussichten zwischen Flussufer Felswänden und endlos gewellten Bergformationen sind Ihr Lohn für die doch eher schlechte Pad (namibisch für: Schotterstraße). Über Rosh Pinah erreichen Sie Ihre fantastische Lodge am FischflussCanyon bei Grand View. Sie wohnen in anspruchsvoll eingerichteten Zimmern direkt am Rand des Canyons, sodass Sie selbst von Ihrem Bett in die Schlucht blicken können!

Unterkunft: Fish River Lodge (F/-/A)

9. Tag Optionale Geländewagen-Exkursion

Genießen Sie einen legeren Tag mit Relaxen vor der Kulisse des Fischfluss-Canyons. Oder unser Tipp: Wagen Sie sich auf eine abenteuerliche Fahrt im offenen Geländewagen hinunter bis auf den Grund des Fischfluss-Canyons. Über teils steile Wege werden Sie von einem erfahrenen Naturführer begleitet, der Einweisungen gibt in die Geologie der Region. Picknick im Canyon. Mit etwas Glück sehen Sie unterwegs auch grazile Klippspringer! (Dieser fakultative Ausflug ist vor Ort buchbar für ca. 1.960 NAD p. P.).

Unterkunft: Fish River Lodge (F/-/A)

 

10. Tag Atlantik-Flair in Lüderitz

Beim Frühstück inhalieren Sie einen letzten Blick auf den Canyon, bevor Sie durch das ehemalige Diamanten-Sperrgebiet nach Lüderitz an den Atlantik reisen. Benannt nach dem Bremer Kaufmann Adolf Lüderitz lädt das Hafenstädtchen zum Flanieren ein und bietet eine verlockende Auswahl an Fischlokalen. Je nach Absprache mit Ihrer Reiseleitung unternehmen Sie auch einen Abstecher vorbei an der Sturmvogelbucht zum Diaz-Punkt. Sie wohnen in einem familiengeführten Gästehaus auf der Halbinsel Shark Island.

Unterkunft: Kairos Cottage B&B (F/-/-)

11. Tag Diamanten und Überlebenskünstler

Lebewohl Atlantik! In der versandeten, ehemals diamantenreichen Geisterstadt Kolmanskop, erwartet Sie eine surreale Szenerie. Sie werfen einen Blick in die Vergangenheit voll Abenteuergeist, aber auch Prunk und Reichtum. Auf der Weiterfahrt sehen Sie mit etwas Glück Wildpferde. Vermutlich wurden sie nach dem Ersten Weltkrieg von den Schutzgruppen freigelassen. Sie haben sich erstaunlich gut an die trockene und dürre Landschaft angepasst. Dann erreicht Ihre Gruppe im Städtchen Aus eine Unterkunft mit bewegter Historie. Frühstück & Abendessen

Unterkunft: Bahnhof Hotel (F/-/A)

12. Tag Mitten im Nirgendwo

Wüste ist Wüste? Heute beweist Ihr Reiseleiter Ihnen, wie unterschiedlich die Wüste aussehen kann! Halten Sie Ausschau nach Zebras oder Straußen auf der Fahrt entlang des NamibRand-Naturschutzgebietes nordwärts bis nach Sesriem im Herzen der NamibWüste. Sie befinden sich in perfekter Lage für den Ausflug zum UNESCO Weltnaturerbe Sossusvlei am nächsten Morgen! Aber zunächst genießen Sie den Sonnenuntergang von der Bar aus oder ganz privat von Ihrem Bungalow – stets mit Blick in die uralte Wüste.

Unterkunft: Desert Quiver Camp (F/-/A)

13. Tag Wunder der Natur: Hoch hinaus im Sossusvlei

Endlich geht es hoch hinaus. Die berühmte Lehmsenke Sossusvlei besuchen Sie heute sehr ausführlich. Das letzte Stück fahren Sie im Geländewagen durch den Nationalpark. Dann besteigen Sie eine der höchsten Dünen unseres Planeten – eine Aussicht, die lebenslang in Erinnerung bleibt! Im Kontrast zu den gelb-orangen Dünen sehen Sie dann das Deadvlei, eine Ton-Pfanne im Namib-Sandmeer mit skurrilen, toten Kameldornbäumen, sowie den Sesriem Canyon. Abschiedsdinner als Braaivleis (Grill) in der traditionellen Boma.

Unterkunft: Desert Quiver Camp (F/-/A)

14. Tag Die Reise geht zu Ende

Ein letztes Mal Aufwachen in Namibia. Am frühen Morgen brechen Sie auf in Richtung Flughafen. Das Frühstück gibt es unterwegs. Ihre Reiseleitung verabschiedet sich von seiner Reisegruppe. Sofern Sie keine Verlängerung gebucht haben, fliegen Sie über Addis Abeba zurück nach Deutschland. (F)

Preise & Leistungen

Termine & Preise:
Preise pro Person im Doppelzimmer

  • 28.03.2024-11.04.2024          4.299 €
  • 09.05.2024-23.05.2024          4.299 €
  • 11.07.2024-25.07.2024          4.499 €
  • 25.07.2024-08.08.2024          4.499 €
  • 08.08.2024-22.08.2024          4.499 €
  • 22.08.2024-05.09.2024          4.499 €
  • 05.09.2024-19.09.2024          4.599 €
  • 12.09.2024-26.09.2024          4.599 €
  • 26.09.2024-10.10.2024          4.599 €
  • 10.10.2024-24.10.2024          4.499 €

Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass es zu Programm- und Unterkunftsabweichungen kommen kann. Gerne schicken wir Ihnen den detaillierten Reiseverlauf zu Ihrem Wunschtermin zu.

Einzelzimmerzuschlag: ab 440,- EUR

Enthaltene leistungen

  • Kleingruppenreise mit max. 8 Reiseteilnehmern
  • Linienflug (Economy) mit Ethiopian Airlines oder einer anderen IATA Airline ab Frankfurt/M. über Addis Abeba nach Windhoek und zurück
  • Fahrten im landestypischen, klimatisierten Fahrzeug
  • Deutschsprachige Reiseleitung / Fahrer vor Ort
  • Übernachtungen in ausgewählten Gästehäusern, Gästefarmen, Lodge und Camps der guten Mittelklasse
  • Mahlzeiten lt. Reiseverlauf
  • Aktivitäten und Ausflüge lt. Reiseverlauf
  • Nationalpark-Eintrittsgebühren und Eintrittsgelder lt. Reiseverlauf
  • Flughafen-, Sicherheitsgebühren & Taxes
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Rail & Fly Service der Deutschen Bahn innerhalb Deutschlands
  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Allianz Travel)

Ihre Ansprechpartnerin

Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen persönlich zur Verfügung.

Annika Hollen

Kleingruppenreisen