21 Tage
Kleingruppenreisen Kleingruppenreisen
max. 12 Teilnehmer
Reise anfragen

Reisebeschreibung

Diese Reise verbindet die schönsten Landschaften von Namibia, Botswana und Simbabwe. In einer kleinen Gruppe lernen Sie gemeinsam mit Ihrem deutschsprachigen Reiseleiter die Ureinwohner Namibias im Erongo-Gebirge und in Opuwo kennen, bevor es durch den tierreichen Etosha-Nationalpark zum berühmten Caprivi-Zipfel geht. Sie unternehmen spannende Pirschfahren im Geländewagen und per Boot, um die Vielfalt der Nationalparks in Botswana kennenzulernen und den Wildtieren besonders nah zu kommen. Ein Höhepunkt dieser Reise: die faszinierenden Viktoriafälle, die Sie bei einem Abstecher nach Simbabwe bestaunen. Durch die endlosen Weiten der Kalahari geht es zum Abschluss zurück nach Namibia in die Umgebung von Windhoek, wo Sie die besonderen Erlebnisse dieser Reise Revue passieren lassen können.

Reisehöhepunkte

  • Besuch der San im Erongo-Gebirge und der Himba im Kaokoveld
  • Auf Pirsch im Etosha-Nationalpark
  • Bwabwata-Nationalpark im Caprivi-Zipfel
  • Bootsfahrt durch den Chobe-Nationalpark
  • Gigantische Viktoriafälle in Simbabwe
  • Okavango-Delta und Moremi-Wildreservat

Reiseverlauf

1. Tag Abflug nach Namibia

Am Abend startet Ihr Flieger von Frankfurt nach Namibia.

2. Tag Willkommen in Namibia

Nach Ihrer Landung in der Hauptstadt von Namibia, werden Sie schon von Ihrem Reiseleiter erwartet und herzlich begrüßt. Es geht direkt los mit einer Rundfahrt durch Windhoek zur Christuskirche, dem Tintenpalast und dem historischen Bahnhof. Bei einem Besuch der Fraueninitiative Penduka im Township Katutura, lernen Sie das Leben der Frauen kennen und schauen zu, wie sie handgemachte Tischdecken herstellen. Anschließend fahren Sie zu Ihrer ersten Unterkunft in der Region des Erongo-Gebirges. Bei einem Spaziergang gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter, können Sie den Blick auf die weite Felsenlandschaft genießen und ganz in Ruhe im schönen Namibia ankommen.  

Unterkunft: Omandumba Bush Camp (-/-/A)

3. Tag Erkundungen im Erongo

Heute unternehmen Sie eine ca. dreistündige Rundfahrt im offenen Geländewagen auf dem Gelände der Farm, bei der Sie atemberaubende Ausblicke auf die Granitfelsen des Erongo und das Omandumba-Tal genießen können. Ein Höhepunkt sind die sehr gut erhaltenen prähistorischen Felszeichnungen, die Sie während der Fahrt entdecken werden. Anschließend besuchen Sie das »lebende Museum« der Ju/Hoansi-San, das eigenständig von ihnen betrieben wird. Es zeigt das Leben der ältesten Bevölkerungsgruppe Namibias in den alten Zeiten des freien Nomadentums, so dass Sie in deren Traditionen eintauchen können. Außerdem wird Ihnen während eines eineinhalbstündigen Rundgangs erklärt, wie die San Feuer machen, Fallen legen und mit Pfeil und Bogen jagen.  

Unterkunft: Omandumba Bush Camp (F/-/A)

4. Tag Auf ins Kaokoveld

Auf der Fahrt in das Kaokoveld, das zusammen mit dem Damaraland die Kunene-Region bildet, kommen Sie am beeindruckenden Brandberg vorbei und erreichen schließlich Opuwo. In Ihrer Unterkunft angekommen, können Sie den restlichen Tag am Pool und auf der Terrasse entspannen und die atemberaubende Landschaft, mit den Erongo-Bergen im Hintergrund, genießen. Der schöne Sonnenuntergang am Abend rundet diesen Tag perfekt ab.  

Unterkunft: Opuwo Country Lodge (F/-/A)
Distanz: ca. 600 Kilometer (ca. 7,5 Stunden)

5. Tag Zu Besuch bei den Himba

Durch die Abgelegenheit des weitläufigen Kaokovelds, konnten sich die Himba ihre ursprüngliche und traditionsreiche Lebensform weitestgehend bewahren. Bei einem Besuch einer Siedlung der Himba, erklärt Ihnen ein lokaler Guide die Kultur und die zahlreichen Traditionen dieses Stammes. Beispielsweise drücken die unterschiedlichen Haartrachten die verschiedenen sozialen Stufen innerhalb des Stammes aus. Aber auch an dem Schmuck und der Kleidung der Himba werden die Traditionen deutlich. Am Nachmittag unternehmen Sie gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter einen Spaziergang in der Umgebung der Lodge, um noch einmal die faszinierende Landschaft zu genießen.

Unterkunft: Opuwo Country Lodge (F/-/A)

6. Tag Etosha-Nationalpark

Heute geht es durch das Galton Gate in Namibias berühmtesten Nationalpark: den Etosha-Nationalpark. Da der westliche Teil des Parks noch recht wenig besucht ist, haben Sie sehr gute Möglichkeiten, Hartmann-Bergzebras und verschiedene Antilopenarten, darunter die seltenen Pferdeantilopen, zu sichten. Mit dem Sonnenuntergang verlassen Sie den Park und erreichen Ihre Unterkunft.

Unterkunft: Etosha Safari Camp (F/-/-)
Distanz: ca. 420 Kilometer (ca. 5 Stunden)

7. Tag Pirschfahrten im Etosha

Um die vielen Bewohner des Nationalparks zu entdecken, geht es heute erneut auf Pirsch. Sie steuern verschiedene Wasserstellen an, an denen Sie Elefanten, Gnus, Löwen, Zebras, Giraffen, Oryxantilopen, Spitzmaulnashörner und viele weitere Tiere beobachten können. Zudem bieten sich Ihnen hier die besten Chancen auf tolle Fotos der Wildtiere. Kurz vor Sonnenuntergang verlassen Sie wieder den Park und kehren zu Ihrer Unterkunft zurück.

Unterkunft: Etosha Safari Camp (F/-/-)

8. Tag Vom Etosha-Nationalpark zum Otavi-Dreieck

Heute durchqueren Sie den Nationalpark von West nach Ost. So oft es geht, werden Sie wieder an Wasserlöchern anhalten und badende Elefanten oder Zebras beobachten. Außerdem kommen Sie an der großen, weiß schimmernden Salzpfanne vorbei, die sich kilometerweit in den Norden erstreckt. Bevor Sie den Etosha-Nationalpark verlassen, machen Sie Halt an der Klein-Namutoni Wasserstelle, an der sich häufig das kleine Damara-Dikdik aufhält. Nach einer staubigen Fahrt zu Ihrer Unterkunft in den Otavi-Bergen, können Sie sich dort, mit einem fantastischen Blick auf die Berge und einer nahegelegenen Wasserstelle, erholen.

Unterkunft: Ohange Lodge (F/-/A)
Distanz: ca. 280 Kilometer (ca. 3,5 Stunden)

9. Tag Fahrt in den Caprivi-Zipfel

Bevor Sie heute den berühmten Caprivi-Zipfel erreichen, überqueren Sie kurz hinter Grootfontein die »Rote Linie«. Dieser Veterinärzaun verläuft quer durch Namibia und bildet eine Grenze zwischen der für Namibia typischen unbewohnten Weite und einem dichter besiedelten Gebiet mit kleinen Dörfern, Palmen und Bäumen. Anschließend fahren Sie durch Rundu, der zweitgrößten Stadt des Landes am Okavango. Ihre Unterkunft liegt direkt am Ufer des Okavango Flusses, der eine natürliche Grenze zwischen Namibia und Angola bildet.

Unterkunft: Shametu River Lodge (F/-/A)
Distanz: ca. 550 Kilometer (ca. 6 Stunden)

10. Tag Westlicher Bwabwata-Nationalpark

Nach dem Frühstück startet heute Ihre Pirschfahrt im Tourbus durch den westlichen Teil des Bwabwata-Nationalparks. Dieser tierreiche Park beheimatet neben Flusspferden, Elefanten und Antilopen auch zahlreiche verschiedene Vogelarten. Entdecken Sie die Wildtiere, bevor sie sich vor der Mittagssonne in den Schatten verstecken. Am späten Nachmittag unternehmen Sie eine zweistündige Bootsfahrt auf dem Okavango, bei der Sie vom Sonnenuntergang begleitet werden. Auf dieser Fahrt werden Sie unter anderem die faszinierenden Stromschnellen der Popa-Fälle bestaunen.

Unterkunft: Shametu River Lodge (F/-/A)

11. Tag Zu Besuch bei den Mafwe

Heute besuchen Sie das Historic Living Village der Mafwe und lernen so das traditionelle und heutige Leben dieses Volkes kennen. Sie leben im Caprivi vom Fischen, Jagen, der Viehhaltung und dem Ackerbau. Die Mafwe sind sehr lebhaft und lebensfroh und sie freuen sich, wenn Sie mit ihnen zusammen tanzen und singen. Anschließend geht es durch Katima Mulilo, der Hauptstadt der Sambesi-Region, über die Grenze nach Botswana, durch den Chobe-Nationalpark bis Kasane. Ihre Unterkunft befindet sich in der Nähe des Chobe-Flusses, direkt am Chobe-Nationalpark. Mit etwas Glück können Sie sogar im Garten Warzenschweine, Buschböcke oder Paviane spazieren sehen.

Unterkunft: Chobe Bush Lodge (F/-/-)
Distanz: ca. 430 Kilometer (ca. 5,5 Stunden)

12. Tag Pirsch im Chobe-Nationalpark

Sie unternehmen heute eine geführte Safari durch Botswanas ersten Nationalpark, dem Chobe-Nationalpark. Vormittags haben Sie besonders gute Chancen der afrikanischen Tierwelt im offenen Geländewagen sehr nah zu kommen. Neben Büffel- und Elefantenherden lassen sich auch Löwen oder andere Raubkatzen im Schatten der Büsche beobachten. Zur Mittagshitze können Sie sich in Ihrer Unterkunft etwas erholen und neue Kraft für die anstehende Bootssafari sammeln. Die offene Savannenlandschaft erhöht die Wahrscheinlichkeit trinkende Flusspferde oder Krokodile am Ufer zu sehen, oder zu beobachten, wie Elefanten von einem Ufer zum anderen schwimmen.

Unterkunft: Chobe Bush Lodge (F/-/-)

13. Tag Die Victoriafälle in Simbabwe

Heute steht ein Highlight Ihrer Reise an: Sie machen sich auf den Weg nach Victoria Falls in Simbabwe und besuchen die gigantischen Victoriafälle. Die etwa 100 Meter in die Tiefe stürzenden Wassermassen des Sambesi stellen ein besonderes Naturschauspiel dar und gehören zu Recht zum UNESCO-Weltnaturerbe. Der Wasser-Sprühnebel steigt bis zu 200 Meter in die Höhe und ist schon von weitem zu sehen. Die Fälle sind von einem tropischen Regenwald umgeben, der durch die ständige Feuchtigkeit ein echtes Naturparadies darstellt. Immer wieder erhalten Sie eine neue Perspektive auf den majestätischen Wasserfall, der Sie jedes Mal aufs Neue begeistern wird. In Ihrer Unterkunft, mit Blick in den Nationalpark, lauschen Sie dem Rauschen der mächtigen Wasserfälle.

Unterkunft: Ilala Lodge (F/-/-)
Distanz: ca. 90 Kilometer (ca. 1,5 Stunden)

14. Tag Nata und Salzpfannen

Ihr kurzer Besuch in Simbabwe ist leider schon wieder vorbei und Sie machen sich auf den Weg zurück nach Botswana. Nata ist eine Oase für eine artenreiche Vogelwelt, denn die hohen Bäume bieten einen perfekten Lebensraum für die Vögel. Seien Sie wachsam, um die verschiedensten Arten zu entdecken. In der Nähe befinden sich die Makgadikgadi-Salzpfannen, die Sie am Nachmittag während einer Fahrt im offenen Allradfahrzeug erkunden werden.

Unterkunft: Nata Lodge (F/-/-)
Distanz: ca. 320 Kilometer (ca. 5 Stunden)

15. Tag Maun und das Okavango Delta

Nachdem Sie vom Gesang der Vögel geweckt wurden, führt Sie die Reise weiter nach Maun, dem Tor zum Okavango-Delta. Diese Stadt hält einige Kontraste bereit: neben modernen Einkaufszentren sind Lehmbuden und einfache Hütten zu finden und manchmal laufen Rinder oder Ziegen frei auf den Straßen herum. Durch unwegsames Gelände geht es weiter zu Ihrer nächsten Unterkunft am Rande des Moremi-Wildreservats. Dieses Naturschutzgebiet gilt als eines der aufregendsten der Welt. Genießen Sie am Abend den besonders schönen Sonnenuntergang über dem Überschwemmungsgebiet und der Buschsavanne, der ständig seine Farbe wechselt und sich auf der Wasseroberfläche spiegelt.

Unterkunft: Gomoti River Lodge (F/-/A)
Distanz: ca. 370 Kilometer (ca. 5 Stunden)

16. Tag Moremi-Wildreservat

Dieser Tag steht ganz im Zeichen der Tiere des Moremi-Wildreservats, das seit 2014 sogar zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Sie erkunden per Geländewagen die besonders vielfältige Natur- und Tierwelt, die große Elefanten- und Büffelherden sowie einige andere Raubtierarten zu bieten hat. Ihr Guide wird Ihnen neben den Big Five auch die Little Five oder die Ugly Five zeigen. Am Abend lauschen Sie den geheimnisvollen Geräuschen dieses wildreichen Gebiets.

Unterkunft: Gomoti River Lodge (F/M/A)

17. Tag Die Weiten der Kalahari

Heute geht es für Sie zu den offenen Gras-Savannen und Akazien der für die Kalahari typischen Landschaft. Einerseits gibt es hier durch verhältnismäßig viel Niederschlag eine ausreichende Vegetation, andererseits ist auf einer Fläche von vielen Tausend Quadratkilometern kein Oberflächenwasser vorhanden. In dieser eher lebensfeindlichen Region, werden Sie trotzdem einige Pflanzen- und Tierarten finden. Ihre Unterkunft befindet sich wieder in Namibia, nahe der Grenze zu Botswana, mitten in der faszinierenden Weite der Savanne.

Unterkunft: Kalahari Bush Breaks Lodge (F/-/A)
Distanz: ca. 630 Kilometer (ca. 9,5 Stunden)

18. Tag Von der Kalahari zur Onjala Lodge

Am Morgen unternehmen Sie noch gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung einen Spaziergang durch die Kalahari-Landschaft, bevor Sie zu Ihrer letzten Unterkunft fahren. Diese befindet sich in einem Naturpark in der Nähe von Windhoek und lädt mit einer gastfreundlichen Atmosphäre und einer guten Küche zum Wohlfühlen ein. Nun versabschiedet sich Ihr Reiseleiter von Ihnen. Am Nachmittag gehen Sie auf Pirsch, um Oryxantilopen, Springböcke und Strauße zu beobachten. Nach dem Sonnenuntergang können Sie die Sternwarte besuchen und den faszinierenden Sternenhimmel entdecken.

Unterkunft: Onjala Lodge (F/-/A)
Distanz: ca. 260 Kilometer (ca. 3,5 Stunden)

19. Tag Wildpark Onjala

Erleben Sie heute, wie der Tag in der afrikanischen Dornbuschsavanne erwacht und die kleinen und großen Bewohner aktiv werden. Zu Fuß machen Sie sich noch vor dem Frühstück auf den Weg und entdecken mit etwas Glück Giraffen, Gnus oder Kudus. Der restliche Tag steht Ihnen frei zur Verfügung, um sich von der schönen Landschaft zu verabschieden und die Erlebnisse Ihrer Reise Revue passieren zu lassen.

Unterkunft: Onjala Lodge (F/M/A)

20. Tag Abschied von Namibia

Sie werden am Nachmittag zum Flughafen von Windhoek gebracht, von wo aus Sie zurück nach Frankfurt fliegen. Mit vielen unvergesslichen Erinnerungen an Namibia, Botswana und Simbabwe steigen Sie in den Flieger ein. (F/-/-)

Distanz: ca. 45 Kilometer (ca. 1 Stunde)

21. Tag Ankunft in Deutschland

Am nächsten Morgen kommen Sie wieder in Ihrer Heimat an.

Preise & Leistungen

Termine & Preise:
Preise pro Person im Doppelzimmer

2022

  • 15.05.2022 - 04.06.2022     5.299,-Euro
  • 05.06.2022 - 25.06.2022     5.299,-Euro
  • 12.06.2022 - 02.07.2022     5.299,-Euro
  • 10.07.2022 - 30.07.2022     5.399,-Euro
  • 24.07.2022 - 13.08.2022     5.399,-Euro
  • 31.07.2022 - 20.08.2022     5.399,-Euro
  • 14.08.2022 - 03.09.2022     5.399,-Euro
  • 28.08.2022 - 17.09.2022     5.499,-Euro
  • 11.09.2022 - 01.10.2022     5.599,-Euro
  • 25.09.2022 - 15.10.2022     5.599,-Euro
  • 02.10.2022 - 22.10.2022     5.599,-Euro
  • 16.10.2022 - 05.11.2022     5.599,-Euro
  • 23.10.2022 - 12.11.2022     5.599,-Euro
  • 30.10.2022 - 19.11.2022     5.599,-Euro
  • 06.11.2022 - 26.11.2022     5.499,-Euro
  • 13.11.2022 - 03.12.2022     5.499,-Euro
  • 20.11.2022 - 10.12.2022     5.399,-Euro
  • 27.11.2022 - 17.12.2022     5.399,-Euro

2023

  • 12.02.2023 - 04.03.2023     5.199,-Euro
  • 26.02.2023 - 18.03.2023     5.199,-Euro
  • 05.03.2023 - 25.03.2023     5.199,-Euro
  • 12.03.2023 - 01.04.2023     5.499,-Euro
  • 26.03.2023 - 15.04.2023     5.499,-Euro
  • 09.04.2023 - 29.04.2023     5.299,-Euro

Einzelzimmerzuschlag: ab 400,- EUR

Enthaltene leistungen

  • Kleingruppenreise mit max. 12 Reiseteilnehmern und garantierte Durchführung aller Reisetermine ab 2 Personen
  • Interkontinentalflüge ab/bis Frankfurt a.M. mit Eurowings Discover
  • Rail & Fly in der 1. Klasse der DB zum Flughafen und zurück
  • Deutsch & Englisch sprechende landeskundige Reiseleitung
  • Fahrten im landestypischen, klimatisierten Fahrzeug
  • Übernachtungen lt. Reiseverlauf in Gästefarmen, Lodges und Hotels landestypischer guter Mittelklasse
  • Mahlzeiten lt. Reiseverlauf
  • Aktivitäten und Ausflüge lt. Reiseverlauf
  • Nationalpark-Eintrittsgebühren und Eintrittsgelder lt. Reiseverlauf
  • Flughafen-, Sicherheitsgebühren & Taxes
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Alternative Abflughäfen
  • Aufpreis für einen Flug in der Premium-Economy oder Business-Class
  • Visum für Simbabwe
  • Extra Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Allianz Travel)
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort

Ihre Ansprechpartnerin

Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen persönlich zur Verfügung.

Carina Frömming

Namibia-Rundreisen