21 Tage
Kleingruppenreisen Kleingruppenreisen
5 bis 12 Teilnehmer
Reise anfragen

Reisebeschreibung

Diese Reise kombiniert einige der schönsten Ziele der beiden afrikanischen Staaten Namibia und Botswana miteinander. So sehen Sie und Ihre Kleingruppe beispielsweise die Felsmalereien von Twyfelfontein, die vor einigen Jahren in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen wurden, aber auch das populäre Weltnaturerbe der Viktoria Fälle am Vierländerdreieck. Überwältigende Reiseerlebnisse bescheren Ihnen außerdem die tiefen Schluchten des Sesriem Canyon, die Wanderdünen am Sossusvlei und einmalige Begegnungen mit Namibias Ureinwohnern. Karge Wüstenlandschaften wechseln sich ab mit üppig grünen Wiesen und den verwinkelten Flussläufen, wie denen des Okavango Binnendelta. Die unterschiedlichen Vegetationszonen sind zugleich Lebensraum einer gigantischen Artenvielfalt, die Sie aus dem Geländewagen heraus beobachten können. Besonders eindrucksvoll sind natürlich die „Big Five“ – bestehend aus Büffel, Nashorn, Elefant, Löwe und Leopard, ebenso wie die herausstechende Vogelwelt im Caprivi-Zipfel und dem Chobe Nationalpark im Norden Botswanas. Ihr Reiseleiter kennt das südliche Afrika so gut wie seine Westentasche und hält neben nützlichen Tipps für die Pirschfahrten auch eine Menge informativer Details bereit, die Ihre Reise unvergleichlich machen.

Reisehöhepunkte

  • Die höchsten Dünen Namibias in der Namib Wüste
  • Künstlerische Felsgravuren in Damaraland
  • Das Stammesvolk der Himba
  • Auf Pirsch im Etosha und Chobe Nationalpark
  • Im Caprivi-Zipfel Nilpferde und Elefanten sichten
  • Die tosenden Viktoriafälle
  • Artenreichtum im Okavango-Delta
  • Kulturelle Einblicke in das Leben der Buschleute und Caprivianer

Reiseverlauf

1. Tag Anreise zum Abflug nach Namibia

Die Anreise nach Frankfurt ist der Startschuss Ihrer erlebnisreichen Kleingruppenreise. Von dort aus geht es weiter zum internationalen Flughafen der namibischen Landeshauptstadt Windhoek.

2. Tag Ankunft im südlichen Afrika

Nach Ihrer Landung am Internationalen Flughafen von Windhoek werden Sie schon von Ihrer Reiseleitung erwartet. Er nimmt Sie mit zu Ihrer ersten Unterkunft, ein Gästehaus im Herzen der Stadt. Anschließend geht es auf eine erste Stadtrundfahrt, bei der Sie den Tintenpalast, die Christuskirche und mehr koloniale Bauten erblicken. Am Abend erwartet Sie ein leckeres Begrüßungsessen.

Kategorie Vista C: Casa Blanca Boutique Hotel (-/-/A)
Distanz: ca. 50km

3. Tag Gigantische Dünen im Namib Naukluft Park

Im Licht der aufgehenden Sonne nehmen Sie ihr Frühstück ein und brechen dann zu den höchsten Wanderdünen Namibias, zum Sossusvlei auf. Neben der gleichnamigen Lehmbodensenke steigen unzählige Sanddünen empor, die von den ersten Sonnenstrahlen des Tages besonders gut in Szene gesetzt werden. Form und Farbe der Giganten scheinen sich stetig zu verändern, so wie der Wind den Sand davonträgt. Wer möchte, kann über den Kamm einer Düne in luftige Höhen aufsteigen und das Naturschauspiel aus der Vogelperspektive betrachten. Ein weiterer Höhepunkt an diesem ersten Urlaubstag ist eine kleine Wanderung am Sesriem Canyon. Hier erleben Sie steile Felsschluchten in Kombination mit einem atemberaubenden Panorama über die umliegende Steppenlandschaft. Am Abend kehren Sie dann zu Ihrer Unterkunft zurück.

Kategorie Vista D: Weltevrede Gästefarm (F/-/A)
Distanz: ca. 250km

4. Tag Via Swakopmund zum Brandbergmassiv

Gestärkt vom üppigen Frühstück in der Lodge geht es weiter gen Norden. Gegen Mittag erreichen Sie die schöne Küstenstadt Swakopmund, wo Sie einen kurzen Halt machen. Danach durchqueren Sie das vulkanische Erongo-Gebirge, das vor allem aufgrund seiner fruchtbaren Böden und der daraus folgenden üppigen Bewachsung ins Auge sticht. Untergebracht sind Sie in einem Bed and Breakfast nahe des Brandbergmassivs.

Kategorie Vista B: Uis White Lady Guesthouse (F/-/A)
Distanz: ca. 500km

5. Tag Aussergewöhnliche Felsmalereien bei Twyfelfontein

Ihre Reise geht weiter in Richtung Twyfelfontein. Die UNESCO-Welterbestätte besitzt die größte Konzentration an Felsmalereien und -gravuren im gesamten südlichen Afrika. Einige davon entdecken Sie heute. Anschließend fahren Sie nach Sesfontein, wo Ihre heutige Unterkunft liegt. Sie ist etwas ganz besonderes, denn sie wurde im 19. Jahrhundert als Fort erbaut. In der Nähe startete vom Signalhügel eine Funkverbindung ins heutige Tansania. Heute beherbergt das Fort eine schöne Lodge mit großzügigen Gästezimmern.

Kategorie Vista C: Fort Sesfontein (F/-/A)
Distanz: ca. 450km

6. Tag Durch das Kaokoveld

Am frühen Morgen verlassen Sie das Damaraland und reisen weiter in die Kaokoregion, im äußersten Norden des Landes, wo die Natur den Alltag voll im Griff hat. Im Einklang mit ihr leben hier viele namibische Stammesvölker, der Großteil sind halbnomadische Himba. Sie statten dem Volk einen Besuch ab und erfahren, wie die Menschen hier im Norden Namibias ihr Leben bestreiten. Auch die Herero treffen Sie auf Ihrem Weg zur Lodge. Dort schließlich angekommen, entspannen Sie auf der großzügigen Terrasse.

Kategorie Vista B: Uukwaluudhi Safari Lodge (F/-/-)
Distanz: ca. 230km

7. Tag Im Wildreservat Etosha

Nach einem reichhaltigen Frühstück in Opuwo verlassen Sie das Kaokoveld in Richtung Südosten und steuern den berühmten Etosha Nationalpark an, den Sie von West nach Ost auf ausgedehnten Safarifahrten erkunden werden. Sie erreichen den Park am Otjivasando Tor und werden bereits auf dem Weg zu Ihrer Unterkunft erste Eindrücke des Safari-Mekka sammeln können. Eine facettenreiche Pflanzenwelt zieht an Ihnen vorbei und Sie erleben die tierischen Bewohner des Parks bei ihren Streifzügen durch bekanntes Land, in dem man sich auf einige der Wasserquellen stets verlassen kann. Mit etwas Glück treffen Sie sogar auf einen der Bosse des Parks der mächtigen „Big Five“ (Nashorn, Büffel, Elefant, Leopard und Löwe). Sie nächtigen inmitten des Parks und können bei Anbruch der Dunkelheit am beleuchteten Wasserloch das rege Treiben beobachten.

Kategorie Vista D: Okaukuejo Camp (F/-/-)
Distanz: ca. 420km

8. Tag Auf der Pirsch im zentralen Etosha Nationalpark

Heute werden Sie einen großen Teil des 23.000 Quadratkilometer Savannenlandes und Buschwaldes des Etosha Nationalparks durchforsten und dabei einmalige Begegnungen mit der afrikanischen Wildnis machen. Neben über einhundert Säugetieren beherbergt der Park auch rund 300 Vogelarten. Sogar das seltene schwarze Nashorn und die Schwarznasenimpala sind hier zu Hause. Wir empfehlen Ihnen sich ganz auf die Safarierfahrung Ihres Reiseleiters bzw. Rangers zu verlassen und die Begegnungen und einprägsamen Naturschauspiele in vollen Zügen zu genießen. Szenen von galoppierenden Giraffen, spielerischen Jungzebras und majestätischen Raubkatzen sind hier an der Tagesordnung und lassen nicht nur Fotografenherzen höherschlagen.

Kategorie Vista D: Namutoni Camp (F/-/-)
Distanz: ca. 130km

9. Tag Die Kolonialgeschichte Namibias

Heute verlassen Sie den Etosha Nationalpark in östlicher Richtung und erreichen zunächst Tsumeb. In Tsumeb kann man sich kulturgeschichtlich auf dem Laufenden halten, denn im legendären Heimatmuseum sind Überreste aus Kolonialzeiten ausgestellt und viele Informationen zu den verschiedenen ethnischen Gruppierungen des südlichen Afrikas zu finden. Ein wenig Geologie und Stadtgeschichte runden das Museum ab. Am frühen Nachmittag reisen Sie dann weiter gen Norden, an die Grenze zu Botswana. 21 Kilometer östlich von Rundu liegt Ihre Unterkunft für die heutige Nacht. Die Vegetation ändert sich merklich, bis Sie im äußersten Norden auf recht üppige Weidelandschaft und kleinere Flussläufe treffen.

Kategorie Vista B: Taranga Safari Lodge (F/-/A)
Distanz: ca. 450km

10. Tag Jeep Safari und Bootsfahrt im Caprivi

Morgenstund hat Gold im Mund: Sie unternehmen einen Spaziergang am Kwango-Fluss mit einem Mitarbeiter Ihrer Lodge, der selbst zum Volk der Mbunza gehört. Fahrt durch den Bwabwata-Nationalpark zu Ihrer herrlichen Lodge im Herzen des Caprivi. Die Schilder "Achtung, kreuzende Elefanten" entlang der Trans-Caprivi Schnellstraße sind durchaus ernst zu nehmen. Er lohnt sich, links und rechts der Straße Ausschau zu halten! Schließlich erreichen Sie Ihr Camp für die nächsten zwei Tage.

Kategorie Vista C: Camp Kwando (F/-/A)
Distanz: ca. 470km

11. Tag Auf der Pirsch im Caprivi-Streifen

Ihr Tag beginnt spannend: Bei einer Tierbeobachtungsfahrt im offenen Geländefahrzeug entdecken Sie den Mudumu Park, der zusammen mit anderen Nationalparks das KaZa- (Kavango-Zambezi-) Schutzgebiet bildet. Es ist das weltweit größte seiner Art, das über Ländergrenzen hinausgeht. Gewöhnlicherweise ziehen sich die Wildtiere mittags in den Schatten zurück und Sie tun es Ihnen gleich. Nach einer entspannten Pause geht es weiter und diesmal zeigt Ihnen ein lokaler Ranger die Tierwelt des Kwando vom Boot aus. Entdecken Sie Krokodile, Flusspferde und schließlich den Sonnenuntergang.

Kategorie Vista C: Camp Kwando (F/-/A)

12. Tag Zu Besuch bei den Mafwe

Heute erleben Sie traditionelle Lebensstile bei einem Besuch des "lebenden Museums" der Mafwe. Sie entdecken Handwerkskunst und begeben sich auf eine gemeinsame Buschwanderung. Im Anschluss geht es weiter ans östliche Ende des Caprivi-Zipfles, wo Sie die Grenze nach Botswana überqueren. Direkt am Fluss Chobe befindet sich Ihre Unterkunft.

Kategorie Vista C: The Old House (F/-/A)
Distanz: ca. 260km

13. Tag Der Chobe zu Wasser und zu Land

Heute Morgen geht es auf eine spannende Pirschfahrt im Jeep. Bei Ihrer Fahrt durch den Chobe Nationalpark entdecken Sie Elefanten- und Büffelherden. Nach einem späten Frühstück tauschen Sie das Geländefahrzeug gegen ein Boot und erkunden den Chobe-Fluss. Hier gibt es viele Tiere, die Sie mit etwas Glück zu sehen bekommen, wie zum Beispiel Flusspferde. Lauschen Sie auch auf den Ruf des Schreiadlers, der hier oft zu hören ist. Auf dem Boot wird gegrillt, sodass Sie sich ein leckeres Mittagessen mit inklusiven Getränken an Board schmecken lassen.

Kategorie Vista B: The Old House (F/-/A)

14. Tag Die tosenden Viktoriafälle an der Landesgrenze

Der Chobe Nationalpark ist für sein außergewöhnliches Tierreichtum bekannt. Selbstverständlich gehen Sie hier einmal mehr auf Pirsch. Sie tauschen den Kleinbus durch einen offenen Geländewagen und postieren sich am Logenplatz. Der Chobe Nationalpark ist eine Augenweide und die Tierwelt, die besonders durch Elefanten- und Büffelherden ausgezeichnet ist, bekommen Sie heute wunderbar vor die Linse. An der Landesgrenze zwischen Botswana und Simbabwe befinden sich die imposanten Viktoriafälle, die auf Ihrer Reise nicht fehlen dürfen. Von mehreren Aussichtsplattformen der Südseite aus hat man die unterschiedlichsten Blickwinkel auf das tosende Spektakel. So können Sie sowohl von unten auf die emporragenden Wasserfälle hinaufsehen, als auch von der Seite auf sie herabblicken. In jedem Fall werden Sie die Gischt der stürzenden Wassermassen im Gesicht spüren, die in unfassbare Entfernung weitergetragen wird. Tropischer Regenwald umgibt den zwei Kilometer breiten und damit größten Wasserfall Afrikas. 250 Meter über dem Zambezi Fluss in der Batoka Schlucht befindet sich Ihre spektakuläre Unterkunft für die heutige Nacht, mit fantastischem Rundumblick in den Gorge.

Kategorie Vista B: Bayete Guest Lodge (F/-/-)
Distanz: ca. 90km

15. Tag Auf zu den Makdaikgadi-Salzpfannen

Am heutigen Tag fahren Sie zurück nach Nata / Botswana. Hier können Sie außergewöhnliche Natur erleben, denn die Salzpfannen sind vegetationslos und verwandeln sich zeitweise in einen See. Die Ränder sind mit flachem Grasland bewachsen und locken viele Tiere an. Vor allem Wasservögel kann man hier entdecken.

Kategorie Vista B: Pelican Lodge (F/-/A)
Distanz: ca. 320km

16. Tag Entsapnnung in Maun

Sie fahren heute nach Maun und erreichen Ihre Lodge, die romantisch am Fluss Thamalakane außerhalb der Stadt liegt. Auf Ihrer eigenen Terrasse oder am Pool lässt es sich heute Nachmittag wunderbar entspannen. Erste Erkundungen können Sie bei einem kleinen Spaziergang um die Lodge anstellen. Am Abend erwartet Sie der Sonnenuntergang direkt über dem Fluss.

Kategorie Vista D: Thamakale River Lodge (F/-/-)
Distanz: ca. 300km

17. Tag Im Okavango Delta

Das weit gefächerte und artenreiche Okavango-Delta ist nicht umsonst UNESCO-Welterbe. Sie erkunden es heute bei einer aufregenden, ganztägigen Pirschfahrt. Immer wieder begegnen Sie den verschiedensten Wildtieren. Ihr Mittagessen nehmen Sie heute als Lunchpaket unterwegs ein. Mit vielen Fotos im Gepäck machen Sie sich anschließend auf den Weg zurück nach Maun. Wer möchte, unternimmt heute einen optionalen Rundflug über das Delta zurück nach Maun: mit einem Kleinflugzeug geht es über das spektakuläre Panorama der unzähligen Palmeninseln (ca. 219,- Euro p.P.).

Kategorie Vista D: Thamakale River Lodge (F/M/-)

18. Tag Begegnung mit Buschmännern

Durch die wunderschöne Wildnis der Kalahari Wüste geht es langsam wieder in Richtung Windhoek. Die rot-orangen Töne, die für die Kalahari so charakteristisch sind, tauchen allmählich in Licht, werden farbintensiver und leuchten förmlich auf. Eine wahnsinnige Energie macht sich breit und Sie vermissen jetzt schon das unberührte Afrika, das Sie auf dieser Kleingruppenreise erleben durften. Es geht zur Zelda Gästefarm. Hier verbringen Sie den Nachmittag und den Abend mit Menschen aus dem Volk der Nharo Buschmänner. Zusammen mit einem Buschmann-Fährtenleser brechen Sie zu einer geführten Wanderung auf, auf der Sie spannende Einblicke in die Lebensweise der San und ihre Kenntnisse der Natur bekommen. Das Buschmannvolk wird den Abend gemeinsam mit Ihnen am Lagerfeuer ausklingen lassen und Ihnen von über Generationen überlieferten Geschichten erzählen.

Kategorie Vista B: Buschmannhütten auf der Zelda Guestfarm (F/-/A)
Distanz: ca. 540km

19. Tag Rückfahrt nach Windhoek

Am letzten vollen Tag Ihrer Kleingruppenreise fahren Sie zurück in die Hauptstadt Namibias. Auf der Gästefarm Hohenwarte angekommen, saugen Sie noch einmal die Umgebung auf. Ihren finalen Abend im südlichen Afrika lassen Sie gemeinsam beim Beobachten des Sonnenuntergangs in der Savanne ausklingen.

Kategorie Vista D: Hohewarte Gästefarm (F/-/A)
Distanz: ca. 270 km

20. Tag Auf Wiedersehen in Namibia

Spazieren Sie noch einmal über das Gelände der Farm, bevor es Abschiednehmen heißt. Ihr Reiseleiter bringt Sie zum Flughafen von Windhoek und von dort aus startet Ihr Flug mit Quatar Airways in Richtung Doha. Anschließend geht es weiter nach Frankfurt.

21. Tag Ankunft in Deutschland

Nach einer ausgeglichenen Nacht im Flugzeug erreichen Sie am frühen Morgen den Frankfurter Flughafen und reisen individuell von dort in Ihren Heimatort.

Preise & Leistungen

Termine & Preise:
Preise pro Person im Doppelzimmer:

08.10.2021 - 28.10.2021 - 5.199,- Euro
26.10.2021 - 15.11.2021 - 5.099,- Euro
13.03.2022 - 02.04.2022 - 4.799,- Euro
27.03.2022 - 16.04.2022 - 4.899,- Euro
12.04.2022 - 02.05.2022 - 4.999,- Euro
17.04.2022 - 07.05.2022 - 4.999,- Euro
01.05.2022 - 21.05.2022 - 4.999,- Euro
22.05.2022 - 11.06.2022 - 4.999,- Euro
31.05.2022 - 20.06.2022 - 4.999,- Euro
12.06.2022 - 02.07.2022 - 4.999,- Euro
17.06.2022 - 07.07.2022 - 5.199,- Euro*
10.07.2022 - 30.07.2022 - 5.199,- Euro*
19.07.2022 - 08.08.2022 - 5.099,- Euro
24.07.2022 - 13.08.2022 - 5.299,- Euro*
26.07.2022 - 15.08.2022 - 5.299,- Euro*
02.08.2022 - 22.08.2022 - 5.199,- Euro
09.08.2022 - 29.08.2022 - 5.299,- Euro
16.08.2022 - 05.09.2022 - 5.299,- Euro
23.08.2022 - 12.09.2022 - 5.199,- Euro
28.08.2022 - 17.09.2022 - 5.299,- Euro*
04.09.2022 - 24.09.2022 - 5.299,- Euro*
06.09.2022 - 26.09.2022 - 5.199,- Euro
11.09.2022 - 01.10.2022 - 5.299,- Euro*
13.09.2022 - 03.10.2022 - 5.299,- Euro*
20.09.2022 - 10.10.2022 - 5.199,- Euro
30.09.2022 - 20.10.2022 - 5.199,- Euro
02.10.2022 - 22.10.2022 - 5.199,- Euro
04.10.2022 - 24.10.2022 - 5.199,- Euro
11.10.2022 - 31.10.2022 - 5.199,- Euro
23.10.2022 - 12.11.2022 - 5.199,- Euro
25.10.2022 - 14.11.2022 - 5.099,- Euro
28.10.2022 - 17.11.2022 - 5.099,- Euro

* Sondertermine mit Übernachtung auf der Salzpfanne.

Teilnehmerzahlen:
Mindestteilnehmerzahl: 5 Gäste*
Maximale Teilnehmerzahl: 12 Gäste

*TerraVista-Erlebnisreisen kann von der Reise bis zwei Wochen vor Reisebeginn zurücktreten, wenn die in der Reiseausschreibung konkret angegebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Sollte es tatsächlich mal dazu kommen, werden Sie direkt von uns informiert. Den eingezahlten Reisepreis erstattet Ihnen TerraVista selbstverständlich direkt zurück. Bitte beachten Sie dazu auch unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

 

Enthaltene leistungen

  • Kleingruppenreise mit max. 12 Reiseteilnehmern
  • Interkontinentalflüge ab/bis Frankfurt a.M.
  • Fahrten im landestypischen, klimatisierten Fahrzeug
  • Deutschsprachige Reiseleitung / Fahrer vor Ort
  • Übernachtungen lt. Reiseverlauf in Gästefarmen, Lodges und Hotels landestypischer guter Mittelklasse
  • Mahlzeiten lt. Reiseverlauf
  • Aktivitäten und Ausflüge lt. Reiseverlauf
  • Nationalpark-Eintrittsgebühren und Eintrittsgelder lt. Reiseverlauf
  • Flughafen-, Sicherheitsgebühren & Taxes
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Visumsgebühren Simbabwe (zahlbar bei Einreise)
  • Rail & Fly Service der Deutschen Bahn innerhalb Deutschlands
  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort
  • Extra Mahlzeiten und Getränke
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Allianz Travel)

Ihre Ansprechpartnerin

Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen persönlich zur Verfügung.

Carina Frömming

Namibia-Rundreisen